Tabelle 15: Beispiel für die Zuweisung von Punkten für die wirtschaftlichen Kriterien

Diese Seite drucken

Was das wirtschaftliche Angebot betrifft, geht es im Grunde nicht um eine genaue Analyse jedes einzelnen Kriteriums, sondern vielmehr darum, anhand der folgenden 3 Gesamtkriterien eine Einstufung der Angebote vorzunehmen:

  • das Niveau der Betriebskosten, die von den Bietern angesetzt werden; es ergibt sich aus der Addierung der verschiedenen Aufwandsposten, die von den Bietern detailliert dargelegt werden (hier)
    • Einkaufskosten;
    • Lohnkosten;
    • betriebsbedingte Aufwendungen;
  • die wirtschaftlichen Auswirkungen der vorgeschlagenen Investitionen (falls die Ausschreibung vorsieht, dass das Catering-Unternehmen die Gesamtheit oder einen Teil der Investitionen übernimmt). Von Fall zu Fall können zur Beurteilung verschiedene Kriterien herangezogen werden;
  • das Preisniveau, das dem Verbraucher, also dem Gast, angeboten wird (Tagespreis im Altersheim, Kosten für die Mahlzeit in einer Privatschule usw.).

Je nach Kunde, dessen Politik und den Bedingungen der Ausschreibung kann diesen drei Kriterien eine ganz unterschiedliche Bedeutung beigemessen werden.

In dem folgenden Beispiel gehen wir davon aus, dass der Kunde ein Vorhaben der umfassenden Sanierung seiner Restauranträumlichkeiten in die Ausschreibung einbezogen hat. Dieser Kunde wälzt einen Teil der Investitionen auf den Preis ab, den die Gäste für die Mahlzeit zu zahlen haben, und hat daher die insgesamt 40 Punkte, die gemäß unserer in

Beschriebenen Arbeitshypothese den wirtschaftlichen Kriterien zugewiesen werden(hier), folgendermaßen vergeben:

Tabelle 15: Beispiel für die Zuweisung von Punkten für die wirtschaftlichen Kriterien

Kriterien Punktezahl
Betriebsbedingte Aufwendungen 20
Investitionen 15
Vorschlag des Bewerbers bzgl. des Preises, zu dem die Mahlzeiten an die Gäste verkauft werden soll 5
Insgesamt : 40

Inhalt des Leitfadens

Mit der finanziellen Unterstützung der EU
Grant Agreement
VS/2004/0655 SI2.39852